29. April 2021

Ab wann muss Krankheit gemeldet werden?

Sollte das HR die Krankschreibung eines Mitarbeiter immer direkt der Versicherung melden? Auch wenn es sich nur um wenige Tage handelt, z.B. eine Krankschreibung für 1-2 Wochen?
Vielleicht ist noch interessant zu wissen, dass sie vertraglich vereinbarte Wartefrist bei 90 Tagen liegt.

Lieben Dank im Voraus

4 Antworten

Akzeptiert durch Author

Guten Morgen, das finden Sie vermutlich in Ihren AVB wieder. Bei uns steht bspw. dass Leistungseinschränkungen bestehen, wenn die Meldung eines Leistungsfalls verspätet eingeht. Ein Leistungsfall liegt erst bei überschreiten der Wartefrist vor, insofern sehe ich keinen Grund die Versicherung über jede Krankheit zu informieren, da es, zumindest bei uns, in 99 % der Fälle nicht ...

Stephanie W.
2 Bewertungen

Wie sagen die Juristen immer so schön..." Das kommt darauf an...".

Grundsätzlich müssen während der Wartefrist (bei euch 90 Tage) keine Meldungen an die Versicherung erfolgen.

Es gibt nun aber Ausnahmen:

A: eine Invalidisierung (z.B. Krebserkrankung mit bevorstehenden Amputationen) oder eine längere Krankheit (z.B. Burnout) ist wahrscheinlich. Da darf, ja sollte man schon bei 30 Tagen eine Anmeldung machen. Einerseits wird die IV Anmeldung dann auch möglich, sowie der CaseManager kann beginnen die optimale Versorgung sicherzust...

Peter Z.
1 Bewertung

Unsere Krankentaggeldversicherung verlangt eine Meldung, wenn die Arbeitsunfähigkei...

Andrea H.
0 Bewertungen

Schließen