10. September 2021

Ferienbezug bei Arbeitsunfähigkeit?

Guten Tag

Wir haben einen Mitarbeiter, welcher seit 2020 aufgrund einer schweren Erkrankung arbeitsunfähig ist und nun teilarbeitsunfähig.

Die Ferien wurden ebenso nur gemäss der Arbeitsunfähigkeit (Teil Ferien / Teil KTG) bezogen, weshalb er nun einen hohen Feriensaldo (8 Wochen) ausweist.

In seinen Ferien war er im Ausland und hatte deshalb auch keine medizinische Therapien/Termine.

Wie ist die Rechtslage. Gibt es überhaupt teilweise Ferienfähigkeit?

Bei ganzen Ferientagen dürfte Ferienkürzung in dieser Zeit auch nicht vorgenommen werden (Doppelbestrafung). Ist das korrekt?

Ist es erlaubt, nachträglich die bereits bezogenen Ferien anders zu verrechnen (Anpassung auf 100%)

Darf man ihm Zwangsferien anordnen und wie lange dürfen sie sein?

Normalerweise müsste der AG 3 Monate im Voraus anordnen.

Wie ist die Rechtslage betreffend Ferientage ins nächste Jahr übertragen, wenn es vertraglich nicht festgehalten ist. Dürfen wir als Arbeitgeber verlangen, dass keine Ferientage ins nächste Jahr übertragen werden?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung.

Beste Grüsse

1 Antwort

Akzeptiert durch Author

Hallo

Vielen Dank für deine Fragen zu diesem Thema.

Ferienbezug: Ich erlaube mir zu zitieren (Geiser/Müller, SjL Arbeitsrecht in der Schweiz, 3. Auflage, Rz. 494):

"Wenn der Arbeitnehmer in den Ferien erkrankt oder verunfallt und sich deswegen nicht erholen kann, hat er einen Anspruch auf Nachge...

Kathrin S.
2 Bewertungen

Schließen